Brandstiftung bei Kluge

7.August 2020, Neukölln. Heute Nacht wurde durch das beherzte Eingreifen eines Anwohners Schlimmeres verhindert: bei Kluge hat´s gebrannt. Menschenleben waren nicht in Gefahr, aber die Fleischerei Kluge in der Fuldastraße wurde Opfer eines rabiaten Feuers, das die Stromversorgung zerstörte und unsere Räumlichkeiten unzugänglich machte. Wir werden unsere Produktion und unser Ladengeschäft bis auf Weiteres geschlossen halten. Laut LKA war es Brandstiftung. Zum Glück gibt es unter denn Kollegen gute Freunde, bei denen wir unsere Waren lagern können, damit der Verkauf in der Rüdesheimer Straße und auf dem Marktwagen weitergehen kann. Jetzt haben wir Corona überstanden und dann so etwas. Falls Anwohner etwas mitbekommen haben sollten, wir sind für jeden Hinweis dankbar.

13 Kommentare zu „Brandstiftung bei Kluge“

  1. Ich habe jetzt erst von den Brandanschlag erfahren und bin total entsetzt. Als ich noch dort im Kiez gelebt habe, war ich regelmäßige Kundin. Und ich habe immer sehr gerne bei Ihnen gekauft. Ich wünsche Ihnen, das Sie sehr bald wieder öffnen können. Solche Fleischer wie Sie werden wirklich gebraucht.

    1. Das ist entsetzlich, ich hoffe, dass ihr wieder aufbauen werdet. Wenn nicht, wäre es ein großer Verlust für diese Gegend

  2. Es tut mir wahnsinnig leid für euch. Kaufe sonst auch regelmäßig am Markt , nur vermisse ich da eure wahnsinnig tollen Geflügelbouletten! Das wird eine schwere Zeit!

    1. Danke, Sarah Wagner. Den Bedarf an Geflügelbouletten haben wir notiert und halten Sie hierzu auf dem Laufenden.

  3. Bin heute bei euch vorbei gefahren habe es gesehen – das tut mir wirklich wahnsinnig leid! Viel Kraft und Mut für die nächste Zeit.

  4. Cornelia Kruse

    Unfassbar! Ich bin entsetzt… wie kann so etwas passieren?? Die Fleischerei ist in Neukölln eine Institution und verkauft Wurst und Fleisch in super Qualität zu vernünftigen Preisen. Ich glaube mittlerweile, dass Corona einigen Leuten mächtig auf‘s Hirn gehauen hat. Außerdem gibt es nie eine Rechtfertigung für Brandanschläge. Feige und gemein. Werde jetzt zum Markt kommen. Ein Hinweis am Laden zu den Ereignissen wäre nicht schlecht. Kopf hoch und alles Gute für die Zukunft.

    1. Danke, Frau Kruse. Wir freuen uns über Ihren Marktbesuch. Wir müssen jetzt ja die ausfallende Umsätze wieder wettmachen, da brauchen wir jede Hilfe. Danke!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.